Startseite Angriff Verdacht Abwehr Fragen Kontakt Impressum
Wer macht Sweeps
Wie wird gesucht
Mögliche Probleme
Kosten
Präventivmaßnahmen

Was kostet ein Sweep-Team?

Man kann Abhörgeräte nicht mit einem Bugfinder um 50,- EUR aus dem Elektro-Supermarkt finden – die dafür notwendige Ausrüstung kostet je nach vermutetem Gegner und baulichen Gegebenheiten mindestens 30-50.000,- EUR. Ebenfalls ist entsprechend ausgebildetes Personal (Elektrotechnik, Informatik...) notwendig.

Entsprechend bewegen sich die Preis für ein Sweep-Team (bestehend aus umfangreichem technischen Equipment und 2-3 Technikern) zwischen 200,- und 500,- EUR pro Stunde. Der Zeitaufwand für einen einzelnen Raum richtet sich wiederum nach der Beschaffenheit: Fläche des zu untersuchenden Raumes, Ausstattung (je mehr Möbel, Zwischendecken, Kabelkanäle etc. vorhanden sind desto mehr Aufwand!), sind die umliegenden (neben/unter/über dem Gefahrenbereich liegenden) Räume zugänglich und natürlich nicht zuletzt dem Bedrohungsszenario – je professioneller der zu erwartende Gegner ist desto tiefer muss die Untersuchung gehen.

Gehen Sie aber selbst bei einfachen und gering möblierten Räumen und einem geringen Gefährdungsgrad von mind. 1-2h Aufwand pro Raum aus, bei typischen Büros kann die Untersuchung bis zu 8h dauern!

Manche Kollegen berechnen die Preise auch nach Quadratmetern, wobei hier Preise zwischen 80,- und 250,- EUR üblich sind.

Grundsätzlich macht es i.A. keinen Sinn, ganze Bürogebäude auf Abhöreinrichtungen zu untersuchen, stattdessen werden meist in der Vorbesprechung mit dem Auftraggeber die besonders gefährdeten Bereiche festgelegt und in einem ersten Schritt nur diese untersucht. Auf keinen Fall vergessen werden sollte dabei jedoch die komplette Kommunikations-Infrastruktur (Telefon/Fax, Handy, Internet...).