Startseite Angriff Verdacht Abwehr Fragen Kontakt Impressum
Klass. Funkwanze
Kabelgebunden
Aufzeichnend
GSM-basierend
Laser-/Richtmikrofon
Körperschallmikrofon
Telekommunikation
Gegen Handys
Ortungssysteme (GPS)
IT-basierend
Temporäre Angriffe

Ortungssysteme (GPS)

Mini-GPS Das Global Positioning System (GPS), offiziell NAVSTAR GPS, ist ein amerikanisches, aber weltweit einsetzbares Navigationssystem zur Positionsbestimmung und Zeitmessung und ersetzte 1985 das alte Satellitennavigationssystem NNSS (Transit). NAVSTAR GPS ist seit Mitte der 1990er-Jahre voll funktionsfähig und hat seit der Abschaltung der künstlichen Signalverschlechterung (Selective Availability) im Mai 2000 auch für zivile Zwecke eine Ortungsgenauigkeit in der Größenordnung von oft besser als 10m. Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation betreibt sein eigenes System Satellitennavigationssystem GLONASS); das europäische System Galileo soll Ende 2014 fertiggestellt sein – sofern dieser Termin hält...

GPS Obwohl die von den Satelliten empfangene Leistung minimal ist konnten die GPS-Empfänger in den letzten Jahren auch im zivilen Bereich ca. auf Zündholzschachtel-Größe geschrumpft werden, wobei allerdings bei dieser Größenordnung der Akku nur mehr für 1-5 Tage reicht – wieder das bereits bekannte Problem, dass die Batterien nicht so schnell geschrumpft sind wie die Elektronik selbst. GPS-Ortungssysteme mit einer Laufzeit von mehreren Wochen sind daher momentan noch in der Größenordnung von 1-2 Zigarettenpackungen.

Hauptsächlich eingesetzt werden GPS-Ortungssysteme in/an Fahrzeugen (fix montiert im Fahrzeuginneren oder temporär mittels Magnet befestigt); üblich ist auch die Verwendung im Personenschutz (Schutzperson erhält Ortungssystem mit Alarmknopf). Gelegentlich werden die Ortungssysteme auch in Gegenständen oder Kleidungsstücken versteckt; hier ist allerdings das Problem die Größe/das Gewicht der Geräte und die bei kleinen Geräten nur kurzen Akkulaufzeit.

Folgende Funktionsweise sind bei GPS-Ortungssystemen gängig:
  • Logger: diese sind rein passiv und speichern die ermittelten Positionen in vorgewählten Zeitabständen auf einem internen Speicher oder Chipkarten. Die Auswertung kann der Angreifer damit erst vornehmen, wenn er den Logger getauscht bzw. seine Daten ausgelesen hat.
    Während der Angreifer dem Risiko ausgesetzt ist beim Tauschen des Gerätes ertapppt zu werden ist dieser Gerätetypes bei einem Sweep nur durch visuelle Inspektion zu finden, da ja eben keine Abstrahlung erfolgt.
  • Logger mit Modem: diese Logger verfügen über eine SIM-Karte und können von einem Computer "angerufen" werden um die gesammelten Daten auszulesen.
  • Sehr spezielle (und seltene) Logger übertragen die Daten auf Anforderung in einem "Nahfunk"-Verfahren wie z.B. Bluetooth; d.h., der Angreifer muss zum Auslesen des Speichers nur in die Nähe des Fahrzeuges gelangen (je nach Technologie einige bis einige 100 Meter).
  • Live-Systeme: diese übertragen die aktuelle Position permanent (in vorgewählten Zeitabständen oder wenn eine bestimmte Fahrtstrecke zurückgelegt wurde oder wenn das Fahrzeug die Fahrtrichtung wechselt) an eine Zentrale, wo die weitere Auswertung "live" (i.A. mit wenigen Sekunden Verzögerung) erfolgt.
    Während früher meist SMSe als Übertragungsmedium verwendet wurden sind heute i.A. Datenverbindungen (GPRS) üblich.

GPS-Jammer

GPS-Jammer sind kleine Sender, die im Umkreis von einigen Metern jeden GPS-Empfang verhindern. Der Betrieb dieser Geräte ist in Österreich und Deutschland verboten; eingesetzt werden sie vor allem im Militärbereich und im Personenschutz um die ortungsbasierte Zündung von Sprengsätzen ("Autobomben") zu verhindern.

GPS-Spoofer sind eine spezielle Variante der Jammer, die den Empfang nicht direkt stören sondern den GPS-Empfängern in der Umgebung falsche Positionsdaten vorgaukeln.

Schließlich können GPS-Ortungssysteme auch noch durch GSM-Jammer gestört werden: solange die GSM-Kommunikation unmöglich ist kann das Ortungssystem die Positionen nicht an die Zentrale übertragen.

Zentrale

Bei Live-Systemen werden die Daten in der "Zentrale" (das kann ein einzelner Notebook ebenso sein wie ein umfangreiche Internet-Infrastruktur) aufbereitet und dargestellt; je nach Leistungsumfang und Preis der Software bzw. der Dienstleistung stehen unterschiedlich komplexe Funktionen zur Verfügung:

GPS-Zentrale

GPS-Zentrale

GPS-Zentrale

GPS-Zentrale

GPS-Zentrale